Bibelstunde für Comedians Teil 4

21

Bibelstunde für Comedians Teil 4

Bibelstunde für Comedians Teil 4
 
Diese TV-Kritik, teilweise im Stil eines Storytellings, bezieht sich primär auf die Bühnenshow von Dieter Nuhr: “Blödsinn aus der Bibel”. Dieter Nuhr kritisiert mit seiner Comedy selektiv die Schöpfungslehre der Bibel und stützt damit die Evolutions-theorie.
Dieter Nuhr prägte den Satz: “Wer keine Ahnung hat – Fresse halten!” Meinte Dieter Nuhr sich selbst? Das können Sie in diesem Fortsetzungs-BLOG Scheibchenweise nachlesen….
 
Im Teil 3 haben wir haben wir nachgewiesen, dass die 6 Schöpfungstage nicht mit realen 6 x 24 Stunden zu berechnen sind. Wir haben auch gelernt, dass ein Engel in einer Nacht mindestens 185000 assyrische Soldaten töten kann. Desweiteren hat Gott mit einem Team, – und nicht allein – die Erde erschaffen.
Die Mindest – Aufwände, die geleistet worden sind, die sich auf Basis der Daten aus der Bibel errechnen lassen, wollen wir heute in diesem BLOG berechnen.
 
Schauen wir uns erst einmal an, wer das assyrische Heer war. Auf der Website von Fokus.de finden Sie einen Bericht zum assyrischen Heer. Zitat:
 
„Auf seinem achten Feldzug kann König Sargon II. endlich den hartnäckigen Widerstand des nördlichen Bergvolkes von Urartu im heutigen Kaukasus brechen. Stolz erzählt der Herrscher in seinem Tatenbericht im 8. Jahrhundert v.Chr.:
“Ein furchtbares Gemetzel richtete ich in seinem Heere an, die Leichen seiner Krieger zerstreute ich wie Malz, die Niederungen des Gebirges füllte ich mit ihnen an.”
Er “schlachtete” sie, schreibt er weiter, “wie Schafe dahin und schnitt ihre Köpfe ab”. Ach ja, Verluste dokumentierte Sargon ebenfalls : “1 Wagenkämpfer, 2 Reiter, 3 Kuriere”. Kaum der Rede wert.
 
Die Arroganz und Überheblichkeit dieses Königs dürfte bei diesem Text deutlich werden.
Eine andere Quelle beschreibt die Brutalität der Soldaten. Sie schnitten ihren Gefangenen die Bäuche auf und sperrten eine lebende Katze hinein, indem Sie den Schnitt zu nähten. Im Anschluss amüsierten sich die Soldaten über die Qualen des sterbenden Menschen. Das war psychologische Kampfführung, die anderen Nationen das Fürchten lehrte.
 
Gibt es Beweise für die Belagerung Jerusalems und die Abschlachtung der 185000 assyrischen Soldaten in einer Nacht ? Für die Belagerung Jerusalems, ja, für den Tod der Soldaten nur den biblischen Nachweis. Es existieren aber zwei Hinweise, die dieses Ereignis fokussieren könnten.
 
Etwa 100 Jahre zuvor schrieb der Prophet Jesaja:
„Ich will heimsuchen die Frucht des Hochmuts des Königs von Assyrien und den Stolz seiner hoffärtigen Augen, 13 weil er spricht: »Ich hab’s durch meiner Hände Kraft ausgerichtet und durch meine Weisheit, denn ich bin klug. Ich habe die Grenzen der Länder aufgehoben und ihre Schätze geraubt und wie ein Mächtiger die Bewohner zu Boden gestoßen.“
 
Hier wird zumindest eine gehörige „Klatsche“ für den König von Assyrien vorhergesagt, die sich auf das Ereignis der 185000 Soldaten beziehen könnte. Das diese Prophezeiung sich auf andere involvierte Völker beziehen könnte, ist sehr unwahrscheinlich. Auch dass der König überleben durfte, wird mit der Aussage, dass dem Hochmut und Stolz des Königs eine Lektion erteilt würde, genüge getan. Dem König sollte klar werden, dass er nicht über absolute Macht verfügt. Als toter König, hätte er diesen Effekt nicht verspüren können.
 
Der zweite Hinweis kommt von dem assyrischen König selbst, aufzufinden in archäologischen Ausgrabungen. Er beschreibt die Einkesselung Jerusalems und die Entrichtung von Lösegeldzahlungen Jerusalems. Diese Aussagen gehen mit der Bibel konform. Der König schreibt aber nichts von der Einnahme Jerusalems, obwohl er in all seinen anderen Feldzügen, klein klein jedes Detail weidlich und voller Stolz berichtete. Im Falle Jerusalem schweigt er sich aus.
 
Es geht an dieser Stelle noch nicht um Beweise, dass die Bibel authentisch oder übernatürlicher Herkunft ist. Es geht darum, Bibelkritikern aufzuzeigen, dass die Bibel über eine immanente, also innewohnende Logik verfügt. Und das obwohl etwa 40 Schreiber über einen Zeitraum von rund 2000 Jahren dieses Buch gemeinsam, aber zeitlich abwechselnd, geschrieben haben.
Wenn Sie Herr Nuhr, sich in Ihrer Show bezüglich der Schöpfung an 6 gewöhnlichen Tagen a 24 Stunden festbeißen und die gesamten anderen Hinweise außer Acht lassen, dann hat der Volksmund einen Begriff dafür: Manipulation.
Sie lassen sich da vielleicht zu sehr von den Kreationisten befruchten, die an buchstäblichen 6 Tagen festhalten. Verulken Sie die Kreationisten, aber nicht die Bibel.
Sie selbst bezeichnen sich als Humanist. Ein Humanist manipuliert aber nicht, er sagt die Wahrheit und ist integer. Ich unterstelle Ihnen aber immer noch, dass Sie aus Unkenntnis handelten.
Auf den Humanismus werde ich auch noch zurückkommen, „die moralische Überlegenheit des Menschen, der sich auf die Bibel stützt, gegenüber dem Humanisten, der der Evolutions-Ideologie verbunden ist“.
 
Kommen wir noch einmal auf die Ressourcen zurück. Ein Engel – nämlich ich – vernichtete in wenigen Stunden 185000 Soldaten der assyrischen Armee. Das können Sie jetzt erst einmal bezweifeln, dass es mich überhaupt gab oder gibt. Wenn Sie aber die immanente Logik eines Buches bezweifeln, dann dürfen Sie solche Informationen nicht unter den Tisch fallen lassen. Ist eines der Manipulationsgesetze:
 
Manipulieren durch Informationsreduktion.
 
Kurze Zusammenfassung bis hierhin: Da gibt es Gott, einen Werkmeister und mindestens einen Engel, der über eine immense Manpower verfügt. Biblischer Nachweis ist erfolgt, ohne zu interpretieren.
 
Diese assyrische Armee hat auch zahlenmäßig weit größere Armeen zur Strecken gebracht, das ist historisch belegt. Also ordnen wir dem Engel – also mir – mal eine Manpower von etwa 200000 Männern zu. Ehrlich gesagt Herr Nuhr, ich war in der Nacht nicht ansatzweise ausgelastet. Jetzt stellt sich noch die Frage, über wie viele Engel verfügte der Projektmanager, um die Erde zu erschaffen? Gibt die Bibel Hinweise?
 
Offenbarung 5:11 :
„Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel um den Thron und um die Wesen und um die Ältesten her, und ihre Zahl war zehntausend mal zehntausend und vieltausendmal tausend;“
 
Also, bleiben wir mal bei:
10000 x 10000 = 100.000.000 Engel
 
Und wenn die Leistungsfähigkeit eines Engels die der Leistungsfähigkeit von 200000 Männern entspricht, dann…..
100.000.000 Engel x 200000 Männer = 20 000 000 000 000 Männer ….das ist die biblisch dokumentierte minimale Manpower, die Gott zur Verfügung stand, um in mindestens 6000 Jahren die Erde, die Natur und die ersten Menschen zu erschaffen.
Um den Aufwand oder die Manntage (eigentlich Personentage, die Bibel impliziert aber nur männliche Geist wesen) daraus zu errechnen, multiplizieren wir noch einmal 6000 Jahre x 360 Tage x 20 Billionen Männer. Diese Zahl kann ich als „mathematisches Wildschwein“ gar nicht mehr aussprechen. Auch Engel haben Stärken und Schwächen 😉
 
Bezogen auf diesen Eingangswert an Leistungsvermögen, in den Prozess „Erschaffung der Erde“, erscheint mir dieses Projekt nicht mehr ganz so unwahrscheinlich, wie Sie Herr Nuhr, es in Ihrer Show darstellten. Das war bestimmt nicht „knapp“!
 
Sowohl Evolutions – Ideologen als auch Kreationisten, versteifen sich auf die unrealistische Zeitangaben von 6 x 24 Stunden Tage, die auf keinen Fall der innewohnenden Logik der Bibel entsprechen. Die Evolutions-Ideologen, weil sie die Bibel in Misskredit bringen wollen, die Kreationisten, weil sie dogmatisch sind.
Das ist alles Phantasie. Hat nichts mit der Bibel zu tun. Ich denke den Nachweis habe ich hier ausreichend erbracht. Jeder kann meine Berechnung in einer Bibel nachvollziehen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.