Bibelstunde für Comedians, Teil 7

23

Bibelstunde für Comedians, Teil 7

Diese TV-Kritik, teilweise im Stil eines Storytellings, bezieht sich primär auf die Bühnenshow von Dieter Nuhr: “Blödsinn aus der Bibel”. Dieter Nuhr kritisiert mit seiner Comedy selektiv die Schöpfungslehre der Bibel und stützt damit die Evolutions-theorie.
Dieter Nuhr prägte den Satz: “Wer keine Ahnung hat – Fresse halten!” Meinte Dieter Nuhr sich selbst? Das können Sie in diesem Fortsetzungs-BLOG Scheibchenweise nachlesen…. ……
Ihr Zitat Herr Nuhr: „….so wie es in der Bibel steht, das mit dem Tod erst das richtige Leben beginnt, Himmel, Harfe, Halleluja und der ganze Krempel…“
 
Also Herr Nuhr, ich frage mich ob Sie nur lügen oder ob Sie Visionen hatten? Wo in der Bibel haben Sie gelesen, dass erst mit dem Tod alles beginnt? Ach ja, natürlich, Sie waren katholischer Messdiener.
 
Was steht wirklich in der Bibel – über den Tod?
 
Prediger 9:5,6,10
5 Denn die Lebendigen wissen, daß sie sterben müssen; aber die Toten wissen gar nichts, und es wird ihnen auch keine Belohnung mehr zuteil; denn man denkt nicht mehr an sie. 6 Ihre Liebe und ihr Haß wie auch ihr Eifer sind längst vergangen, und sie haben auf ewig keinen Anteil mehr an allem, was unter der Sonne geschieht.
10 Alles, was deine Hand zu tun vorfindet, das tue mit deiner ganzen Kraft; denn im Totenreich, in das du gehst, gibt es kein Wirken mehr und kein Planen, keine Wissenschaft und keine Weisheit!
 
Tja, wie Halligalli hört sich das jetzt nicht an. Besonders der Vers 10 macht deutlich, dass tot einfach nur tot bedeutet. Da fällt mir ein schönes Zitat ein:
 
„Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Ist nur schwer für die anderen. Ähnlich ist es, wenn Du blöd bist.“ (Autor unbekannt)
 
Auch der spanische Philosoph Seneca verhielt sich Bibel konform: „Ich weiß wie es ist tot zu sein. Ich habe lange genug in dem Zustand verweilt“.
 
Im Vers 5 gibt aber eine kleine Ungereimtheit, die einem Klärungsbedarf unterliegt. Man muss wissen, wenn man die Bibel verstehen will, muss man die 32000 Verse der Bibel analog zum Netzwerk eines Gehirns in Beziehung zueinander setzen. Das Gehirn assoziiert alle Begriffe im Kontext eines Themas und erzeugt die schnellsten Verbindungen, die am häufigsten benötigt werden.
 
Sie kennen vielleicht das Frage-Spielchen, dass diese Arbeitsweise unterstreicht. Es muss aber sehr zügig gefragt werden:
 
Welche Farbe hat der Kittel eines Arztes?
Welche Farbe hat Sahne?
Welche Farbe hat Mehl?
Was trinkt die Kuh?
 
Na, haben Sie sich bei einer falschen Antwort ertappt? Nun, ich will das Thema nicht weiter ausweiten. Ich will Ihnen aufzeigen, warum der Mensch „auf ewig keinen Anteil mehr an allem, was unter der Sonne geschieht.“
 
Es existieren massenhaft Bibelstellen, die diesen Begriff „ewig“ ins richtige Licht stellen. Jeder hat dieses Wort schon mal als Hyperbel benutzt:
„Das hat ja ewig gedauert! Du hast auf dem Klo wieder Deine ganzen Emails gelesen, stimmts?”
 
Von daher ist ein klein wenig Wahrheit in Ihrer Polemik erkennbar.
 
In Johannes 5:28 heißt es:
“28 Verwundert euch nicht darüber! Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden, 29 und sie werden hervorgehen: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens; die aber das Böse getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.”
 
Nehmen wir mal an, Sie würden heute sterben, Herr Nuhr. Mit hoher Wahrscheinlichkeit würden Sie auch an diesem Tag (in der Zukunft liegend) eine Auferstehung im Fleische (nicht im Himmel) erfahren. Aber Sie würden der Kategorie der Bösen angehören. Warum?
 
Psalm 10:4-7
“4 Der Böse sagt in seinem Hochmut: »Er wird nicht nachforschen!« Alle seine Gedanken sind: »Es gibt keinen Gott«!”
 
„Auferstehung des Gerichts“ bedeutet also nicht, dass Sie gleich wieder ins Gras beißen müssen. Nein, trotzdem Sie jetzt schon gemäß Römer 5:20 unentschuldbar sind, gibt Ihnen Gott in seiner Güte eine zweite Chance. Wie diese aussehen wird, darum soll es jetzt nicht gehen.
 
Woher wissen wir, dass es eine Auferstehung im Fleische auf der Erde geben wird?
 
Offenbarung 21:3 + 4
“3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. 4 Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.”
 
Wo ist wird das „Zelt“ Gotte sein? Bei den Menschen! Die Menschen sind nicht bei Gott im Himmel. Warum auch? Die Erde ist doch ein Paradies. Was wollen Sie denn im Himmel Herr Nuhr? Hier kann keiner über Ihre Comedy lachen!
 
Welche weiteren Bibelstellen machen dies deutlich?
In vielen Bibelübersetzungen wurde der Text nicht ganz korrekt übersetzt. Von daher hier die englische Übersetzung aus der Interlinearübersetzung Griechisch – Englisch:
 
Matthäus 5:5
“Blessed [are] the meek: for they shall inherit the earth. 5
Die Sanftmütigen werden die Erde erben.”
 
Psalm 37:11
But the meek shall inherit the earth; and shall delight themselves in the abundance of peace.
Aber die Sanftmütigen werden die Erde erben; und werden sich an der Fülle des Friedens erfreuen.”
 
Psalm 37:34
“Wait on Jahwe, and keep his way, and he shall exalt thee to inherit the esrth: when the wicked are cut off, thou shalt see [it].
Warte auf Jahwe und halte seinen Weg, und er wird dich erhöhen, um die Erde zu erben. Wenn die Gottlosen ausgerottet sind, wirst du es sehen.”
 
Offenbarung 7:9
“9 Nach diesem sah ich, und siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen; die standen vor dem Thron und vor dem Lamm, bekleidet mit weißen Kleidern, und Palmzweige waren in ihren Händen. 10 Und sie riefen mit lauter Stimme und sprachen: Das Heil ist bei unserem Gott,[1] der auf dem Thron sitzt, und bei dem Lamm!”
 
Da wir gerade gelernt haben, „das Zelt Gottes ist bei den Menschen“ , wird hier deutlich, dass der Thron die Herrschaft über die Menschheit bedeutet. „Gott“ ist übrigens Jahwe, das Lamm, Jesus Christus (Johannes 1:29; Apostelgeschichte 17:31)
 
Nun Herr Nuhr: Falls Sie auf der Bühne stolpern und ins Publikum stürzen, und sich das Genick brechen, Sie sind dann tot, mausetot. Keine Seele, die in den Himmel oder in die Hölle fliegt. Kein Halligalli! Die Seele ist das Leben, das ab dem Zeitpunkt Ihres Todes nicht mehr existiert.
 
Aber Sie verfügen über eine DNA. Und Gott verfügt über eine Datenbank, da ist Ihre DNA gespeichert.
 
Maleachi 3: 16
“16 Da besprachen sich die miteinander, welche den Herrn fürchteten, und der Herr achtete darauf und hörte es, und ein Gedenkbuch wurde vor ihm geschrieben für die, welche den Herrn fürchten und seinen Namen hochachten.”
 
In dieser DNA ist die Größe Ihrer Ohren und er Durchmesser Ihrer Nasenlöcher definiert. Die gesamte Spezifikation Ihres Körpers.
 
Psalm 139 : 13-16
3 Denn du hast meine Nieren gebildet[4]; du hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter.
14 Ich danke dir dafür, daß ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl!
15 Mein Gebein[5] war nicht verhüllt vor dir, als ich im Verborgenen gemacht wurde, kunstvoll gewirkt tief unten auf Erden[6].
16 Deine Augen sahen mich schon als ungeformten Keim,[7] und in dein Buch waren geschrieben alle Tage, die noch werden sollten[8], als noch keiner von ihnen war.”
 
Im Projektmanagement spricht man von einer Spezifikation. Die DNA ist so gewaltig, dass daraus Billionen unterschiedlicher Formeln entstehen könnten. Also Billionen von unterschiedlichen Menschen. Jeder Mensch ist einzigartig, das wird im Vers 16 deutlich, auch Sie Herr Nuhr.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.