Bibelanalyse und die Neue Biologie / Epigenetik.

69
Wachstumsstopp

Bibelanalyse und die Neue Biologie / Epigenetik!

Die „Neue Biologie“ soll Evolution in Opposition zu Darwin und Lamarck erklären. Kooperation anstatt Konkurrenz. Bruce H. Lipton (Zellbiologe und Evolutions-Ideologe) bezeichnet die klassische ET Darwins mit dem geflügelten Satz: „Ein Hund frisst den anderen Hund!“.

Ich hatte nichts anderes erwartet! Grundsätzlich ersetzt hier ein Märchen ein anderes Märchen. Schulbücher, die Darwins Theorie in die Köpfe der Kinder hämmerten, sind obsolet! Fest stehende Wahrheiten müssen durch neue „fest stehende Wahrheiten“ ersetzt werden. Was nicht passt, wird  passend gemacht! Kann man hier von einer seriösen Wissenschaft sprechen?

Das Ende der Fahnenstange ist nicht absehbar.

Ich persönlich sehe in der neuen Biologie aber ein hervorragendes Instrument, die Schöpfungslehre der Bibel zu beweisen.

Anpassung an veränderten Bedingungen.

Israelische Forscher (Neue Biologie) wollten wissen, warum Bakterien oder Pflanzen in der Lage sind, sich auf veränderte Umweltbedingungen einzustellen. Sie experimentierten mit Wachstumshormonen bei einer Pflanze unter unwirtlichen Bedingungen und hofften, dass diese Hormone auf Umweltbedingungen reagieren. Aber es traten vollkommen andere Effekte auf, als erwartet.

Man hat dann versucht einzelne DNA Abschnitte (A,B,C) auszuschalten, nicht gemeinsam sondern nacheinander. Auch das führte zu keinen konstruktiven Erkenntnissen. Dann versuchte man, alle drei „Schalter“ gleichzeitig auszuschalten. Und hier gab es einen Effekt, der zu einer neuen Erkenntnis führte: Das Wachstum der Pflanze STOPPte!

Die Erkenntnis daraus:

Das Wachstum ist eine Grundeigenschaft der Pflanze!

Alles wächst grundsätzlich immer, gäbe es keine „STOPP-Funktionen“ in der DNA. Es existieren keine „Wachstumstreiber“, es existieren Wachstums-STOPPer! Genau wie ein Thermostat bei einer voreingestellten Temperatur nicht weiter aufheizt, funktionieren STOPP Mechanismen der DNA.

Bezug zur Bibel!

Für mich, der seit dreißig Jahren die Bibel studiert, ist dieser wissenschaftliche Bericht aus Israel ein Meilenstein in der Bibelanalyse! Seit dreißig Jahren sind mir Bibelstellen bekannt, wie bspw. 1. Korinther 3:6:
„Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen, Gott aber hat es fortwährend wachsen lassen“

Hier wird die Erkenntnis der Wissenschaftler bestätigt: Der Wachstumsprozess ist ein Automatismus, der nur durch sogenannte „STOPP-Faktoren“ beendet wird.

Oder:

„Wenn der Boden den Regen aufnimmt, der immer wieder auf ihn fällt, und dann Pflanzen wachsen lässt, die denen nutzen, für die er bebaut wird, erhält er Segen von Gott.

In dieser Bibelstelle werden sogar Parameter der Umgebungsbedingungen genannt. Das ist der eigentliche Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen der „Neuen Biologie“! Welche Umweltveränderungen, führen zu welchen Reaktionen bei Pflanzen oder Lebewesen? Allerdings gelingt es den Wissenschaftlern nur Veränderungen auf der Mikroevolutionseben nachzuweisen.

Informationszuwächse in der DNA, also das Entstehen einer neuen Art (Makroevolution), werden nur in den Märchen und imaginären Zeichnungen der ET Wissenschaftler nachgewiesen.

Gott hat das erste Menschenpaar vollkommen geschaffen, mit einer vollkommen DNA ohne STOPP-Faktoren (Römer 5:12). Nach dem Sündenfall programmierte Gott den „Killercode“, also die STOPPfaktoren in die DNA. Die Tiere mussten schon immer sterben. Das bestätigt die Bibel in Prediger 3:19. Einzeller werden in der Bibel aber nicht erwähnt. Pantoffeltierchen sind in der Lage, ewig zu leben. Das beweist, dass es die perfekte DNA gibt!

Warum hat die Evolution der menschlichen Ansammlung von 50 Billionen Zellen, die Fähigkeit des ewigen Lebens nicht erhalten? Der Einzeller besitzt keine STOPP Faktoren.

Schließlich gehen wir inzwischen davon aus, dass es Planeten gibt, die man bevölkern kann. Um die zu erreichen, darf aber nicht nach 100 Jahren sterben.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/tod-und-evolution-ewiges-leben-waere-moeglich-aber-wenig-sinnvoll/8333480.html

Oder bspw. Fledermäuse, sie sterben mit etwa 30 Jahren kerngesund. Die in ihnen enthaltenen Viren können ihnen nichts anhaben. Auch Fledermäuse verfügen über extrem stabile Gene. Sogar ihr Speichel gewinnt in letzter Zeit an Bedeutung für die Pharmaindustrie. Wenn sie kerngesund sterben, dann fragt man sich warum? Die „STOPP-Faktoren“ in der DNA sind der Grund!

http://bioinfowelten.uni-jena.de/2019/07/19/fledermaeuse-einzigartig-und-gefuerchtet/

In meinem Post, „Stammt der Mensch aus dem Tierreich“, erbringe ich den Nachweis, dass alle Säugetiere, auch die Fledermaus, etwa 1 Milliarde Herzschläge im Leben zu verzeichnen haben. Das ist ein gemeinsamer Nenner der Säugetiere! Diese Information wurde in der DNA der Tiere hinterlegt. Je nachdem, wie groß das Tier ist, richtet sich die Herzschlags Frequenz daran aus. Die Fledermaus bildet dabei bezüglich ihrer Größe eine Ausnahme. Sie wird in Bezug auf ihre Größe relativ alt.

Alle Säugetiere erhielten diese STOPP Faktoren bei ihrer Erschaffung. Sie erhielten alle denselben Code in ihre DNA programmiert.

Der Durchschnitts-Mensch dagegen, rechnet etwa mit 3 Milliarden Herzschlägen im Leben. Allein diese Tatsache, lässt das Märchen von der Abstammung aus dem Tierreich verstummen. Von daher sind wir auch kein Säugetier! Der Mensch bekam mindestens 100 Jahre nach der Schöpfung der Säugetiere, die STOPP-Faktoren in die DNA programmiert. Warum Gott den Menschen die Möglichkeit gab, etwas älter als 120 Jahre zu werden (aktueller Status), diese Information gibt die Bibel nicht her.

http://xn--mutlumller-feb.de/2020/05/07/stammt-der-mensch-aus-dem-tierreich/

Der Satz der Bibel „Gott lässt es fortwährend wachsen“ ist vor dem Hintergrund der Erkenntnisse der „Neuen Biologie“ phänomenal. „Vollkommen ist Sein tun“ sagt die Bibel über Gott. Dies hatte Gott mit der Krönung seiner Schöpfung, dem Menschen, ursprünglich bewiesen!

Gott hat versprochen, diese „STOPP-Faktoren“ zum gegebenen Zeitpunkt wieder zu entfernen.

Wann, wie und wo? Genau in dieser Reihenfolge, können Sie das selbst nachlesen: Apostelgeschichte 17:31; Offenbarung 21:3,4; Matthäus 5:5; Psalm 37:11,34.

Wollen Sie mehr über die Unzulänglichkeiten der Evolutionstheorie lesen, lesen Sie meinen Roman  „Panzer Philosophie“. Vom 06. – 10.08.20 kostenlos als E-Book bei Amazon erhältlich.

Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.