Der Wind trotzt hastigem Handeln und der Taktung der Menschen!

16
Wind

Die Bibel hat viele Ratschläge, um Lernprozesse zu verbessern, Risiken zu vermeiden und Stress zu reduzieren. Es geht hier nicht um Didaktik, es geht um antizipierendes Handeln in Bezug auf Projekte.

1.       Mose 24:63: „Isaak ging hinaus auf das Feld, um nachzudenken.“

Sie haben vielleicht schon mal in alten Bauernhäusern einen runden, verglasten Erker an einer Hausecke gesehen. Dieser Erker hatte früher eine Funktion. Als es keinen Strom gab, beleuchtete man seine Zimmer mit Kerzen. In der Abenddämmerung machte es aber nicht so viel Sinn, mit Kerzen zu beleuchten. Der Wirkungsgrad war im Zwielicht nicht sehr hoch. Allerdings war es auch zu dunkel um irgendwelche Hausarbeiten durchzuführen. Also setze sich der Bauer mit seiner Frau in den Erker, zündete sich ein Pfeifchen an und beobachtet den Sonnenuntergang, bis es richtig dunkel war.

Die damaligen Menschen beherrschte nicht der Sekunden Zeiger. Der wurde erst mit Frederick Taylor und seinem Scientific Management zur Geißel der Menschheit. Scientific Management hatte zum Ziel, in Unternehmen Prozesse zu definieren, die optimal gesteuert werden konnten. Dies sollte nicht dazu dienen, Menschen weniger arbeiten zu lassen, nein, Taylor wollte eine höhere Produktivität erreichen. Output und noch mehr Output! Der Sekundenzeiger wurde zur „Peitsche“, Effizienz und Effektivität wurden zum absoluten Maßstab der Produktion.

Der Bauer dagegen kannte noch die Bibel:
Prediger 4:6

„Besser ist eine Handvoll Ruhe als eine doppelte Handvoll harter Arbeit und den Wind einfangen zu wollen.“

Taylor sah weniger in der Ruhe den Schlüssel zum Erfolg, als in der Optimierung von Prozessen und monetärer extrinsischer Motivation der Arbeiter. So baute man sukzessiven Wohlstand auf, der zwar durch zwei Weltkriege unterbrochen wurde, aber danach umso mehr forciert wurde.

Was überwiegt heute? Vorteile oder Nachteile?

„….den Wind einfangen zu wollen?“ 

Der Wind hat sich gewehrt! Und nicht nur der Wind, das gesamte Klima wehrt sich gegen Effizienz und Effektivität. Die Märkte produzieren nicht nur zum Leben sinnvolle, benötigte Produkte, es werden auch Produkte produziert, von denen vorher kein Mensch wusste, dass man so etwas benötigt. Die Bedürfnisse weckt die Werbung! Egal, ob die Welt gerade im Chaos versinkt.
http://xn--mutlumller-feb.de/2020/08/18/merkt-die-werbung-covid19/

Wobei die Bibel nichts gegen sinnvolle Arbeit und Mehrung des Wohlstands einzuwenden hat. Sprüche 21:5

„Die Pläne des Fleißigen gereichen sicherlich zum Vorteil, aber jeder Hastige geht sicherlich dem Mangel entgegen.“

Wir können heute mit Fug und Recht konstatieren: „Der Mensch war zu hastig! Die Welt geht einem Mangel entgegen!“

Mangel…das ist noch harmlos. Der Wind zahlt es uns zurück, und ganz besonders dem Land, in dem Taylor die Grundlagen für den Raubbau gelegt hat.

Nun, es gibt Hoffnung! Die alte Welt geht zwar unter, die Erde bleibt, und eine neue Welt wird etabliert.

Offenbarung 11: 18
„….und die Nationen wurden zornig, und Dein eigener Zorn kam, um die zu verderben, die die Erde verderben!“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.