Frage an alle Evolutions-Ideologen:

8

Frage an alle Evolutions-Ideologen:

Frage an alle Evolutions-Ideologen:
„Warum hat die Evolution dem Menschen ein Gehirn „konstruiert“, das nach heutigem Stand der Forschung, mindestens 10000 Jahre Informationen aufnehmen kann, wenn der Mensch im Durchschnitt mit 72 Jahren stirbt?“
Wobei die 10000 Jahre nicht in Stein gemeißelt sind. Professor Dr. Dr. Spitzer, bezeichnet das Gehirn als das komplexeste System, in dem zur Zeit uns bekannten Universum. Vor 40 Jahren ist man noch von 40 – 100 MB ausgegangen, später von 400 MB heute von 2 – 3 Petabyte, und inzwischen gehen auch viele Fachleute davon aus, das ein gesundes Gehirn nicht voll werden kann, da unwichtige oder nicht mehr genutzte Informationen regelmäßig gelöscht werden.
Das klingt plausibel, wenn man bspw. die Entwicklung der Digitalisierung der letzten 40 Jahre betrachtet. Wissen aus den Anfängen der PC Technologie, ist heute nicht mehr relevant. Welcher 20 jährige weiß heute was mit MSDOS anzufangen oder kann sich vorstellen, dass ein Leben ohne Internet oder Smart Phone möglich ist. In einigen Jahrzehnten wird auch kaum ein Kfz Mechaniker einen Verbrennungsmotor erklären können.
Interessiert Dich, wie die Bibel die oben gestellte Frage beantwortet?
Prediger 3:11
„11 Er hat alles vortrefflich gemacht zu seiner Zeit, auch die Ewigkeit hat er ihnen ins Herz gelegt – nur daß der Mensch das Werk, das Gott getan hat, nicht von Anfang bis zu Ende ergründen kann.“
Gott hat den Menschen ursprünglich mit der Fähigkeit erschaffen, ewiglich zu leben. Die Möglichkeit dazu bestätigt die heutige Wissenschaft. Es existieren Einzeller, die können Milliarden von Jahren leben. Der Mensch besteht aus 30 Billionen einzelnen Zellen. Jede Zelle funktioniert wie eine Maschine. Auch die Zellen des Menschen reproduzieren sich in den ersten 20 Jahren i.R. fehlerfrei. Würde sich das so fortsetzen, würde der Mensch nicht sterben. Die Erde selbst und ihre Natur, ist auch ein Organismus, der ewig funktionieren würde, wenn der Mensch sie nicht zerstören würde. Warum stirbt der Mensch?
Römer 5:12
„12 Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod, und so der Tod zu allen Menschen hingelangt ist, weil sie alle gesündigt haben“
Wir haben den Tod vom ersten Menschenpaar geerbt. Nach dem Sündenfall hat Gott den bis dahin vollkommenen Gen code manipuliert.
Warum machen beide Bibelstellen eine Aussage über die Kapazität des Gehirns?
Nun, die Schöpfung Gottes ist gigantisch. Prediger sagt, dass der Mensch nie alles erfahren wird. Außerdem wurde der Mensch erschaffen um ewiglich zu leben. Dieser Zustand wird zukünftig von Gott wieder hergestellt (Offenbarung 21:3,4). Ewiges Leben mit einem Gehirn, das begrenzte Kapazitäten aufweist, macht keinen Sinn.

Noch was: Frage mal einen relativ gesunden 90 Jährigen, ob er täglich über den Tod nachdenkt? Oder ob er das Datum seines Todes kennen will?
Auch sein Unterbewusstsein suggeriert ihm die Ewigkeit.

Welche Antworten auf die o.g. Frage haben nun die Evolution-Ideologen? Ich bin gespannt!

Bildnachweis: Powtoon.com

COPYRIGHT © Der Titel ist bei Titelschutz.ch unter Hinweis auf § 5 Abs. 3 MarkenG (Deutschland) sowie § 80 UrhG, § 9 UWG (Österreich) in allen Schreibweisen und Darstellungsformen geschützt und im Online-Titelschutz-Anzeiger veröffentlicht worden. Das Manuskript, einschließlich all seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts ist ohne Zustimmung des Verfassers unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikrovervielfältigungen und die Einspeicherung und/oder die Verarbeitung in elektronische Systeme. Copyright

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.