Ohne Wasser kein Korn! Ohne Sendemast kein Empfang!

10
Nichts
Hätte bei dem Absturz der Concorde keine Metalllamelle auf der Piste gelegen, wäre der Reifen nicht geplatzt und die Geschwindigkeit nicht schon so hoch gewesen, hätten die Triebwerke nicht schon eine extrem hohe Hitze entwickelt und wäre kein Leck in den Tragflächen entstanden……,
……Sie sehen, etliche Ursachen ergaben in einer kausalen Abfolge den Grund für den Absturz. 113 Menschen starben.
Kausale Bedingungen spielen in diversen Disziplinen eine elementare Rolle. Es existiert eine Vielzahl an Kreativitätswerkzeugen, die sich bspw. in technischen, IT oder Organisationsprojekten eignen, die Einflüsse verschiedenster Parameter auf einen Ausgangswert eines Prozesses zu identifizieren.
Oder nehmen wir den Klimawandel. Ist Kohlendioxid der einzige Treiber? Nein, extensive Viehzucht und Abholzung des Regenwalds sind weitere originäre Treiber. Als kausal komplementär kann man das Auftauen des Permafrost nennen, was wiederum zur Freisetzung von Methan führt.
Kausale Bedingungen oder Ursachen, dürfen also nicht ignoriert werden, wenn es darum geht, einen Zustand, ein Ereignis oder eine Theorie zu validieren oder untersuchen.
Professor Dr. Dr. Müller-Kleinschmied. Ein super Platzhalter für Evolutionsideologen!
Stellen Sie sich vor, Professor Dr. Dr. Müller-Kleinschmied will Sie heute, in 2020 überzeugen, ein Embryo entwickelt sich nach der Befruchtung einfach mal so im Mutterleib. Die DNA als die Formel, die alle Gliedmaßen, das Gehirn, die Augenfarbe und alle weiteren Parameter des Menschen steuert, ist überflüssig. Die Entwicklung des Embryos ist genauso zufällig wie ein Blitz, der von Norden nach Süden verläuft. Eine Nabelschnur benötigt der Embryo ebenfalls nicht und die ganze Vererbungslehre ist sowieso überholt. Man erbt nichts von seinen Eltern. Hinzu kommt, dass der Professor sein Fachwissen und Fachvokabular nutzt, um Sie (beeindruckend) zu überzeugen. Sie erstarren geradezu vor Anerkennung seiner Reputation. Dann argumentiert er auch noch sehr kompetent gegen die Vertreter der Medizin, die die DNA als die bestimmende Ursache für die Entwicklung eines Embryos erkennen. Professor Dr. Dr. Müller-Kleinschmied und Konsorten verdienen mit Büchern, Fernsehsendungen und Gehältern ihren Unterhalt und ein wenig mehr. Sie haben sehr viel Ähnlichkeit mit den tausenden von Geistlichen, die ihr Geld mit der Religion verdienen.
Um aber die Signifikanz der Theorie des Professors zu unterstreichen, müssen Sie sich jetzt noch vorstellen, weltweit gibt es mehr als 50000 solcher Professoren, von den DNA Vertretern aber nur 500. Hinzu kommt, dass 80% aller Deutschen den 50000 Professoren glauben. Auf der Arbeit, im Freundeskreis, die Nachbarn und sogar in der eigenen Familie, alles Müller-Kleinschmied Anhänger!
Trauen Sie sich jetzt noch PIEP zu sagen?
Darwin und sein Steinzeit Mikroskop!
Die meisten Evolutions Ideologen wissen nicht, dass Darwin niemals das Entstehen der ersten Zelle erklärt, geschweige denn nachgewiesen hat. Genauso wenig taten dies die nachfolgenden ET Wissenschaftler. Darwin sah in seinem High Tech Mikroskop (damals war das High Tech) einen kleinen grünen Schwabbel – aus Sicht von Darwin etwas ganz Banales. Man schloss sich Darwins kategorischer Behauptung an, „der Schwabbel“ hat sich in einer Ursuppe, die aus dem Nichts kam, mit viel Blitz und Donner, die ebenfalls aus dem Nichts kamen, zufällig entwickelt.
Kann man eine Theorie der Entwicklung der Arten für seriös erachten, wenn man Trillionen x Trillionen x Trillionen……. Zufälle, mal eben so einem grünen Schwabbel zuordnet, der das kleinste Objekt mit der höchsten Informationsdichte, in dem uns bekannten Universum darstellt?
Und was ist mit der Entstehung der Arten?
Die nicht reduzierbare Komplexität (von Michael Behe)
Schauen Sie sich den gotischen Wecker von 1580 an. https://de.wikipedia.org/wiki/Wecker

Was würde passieren, wenn man ein Zahnrad entfernen würde? Die Uhr würde stehen bleiben. Man kann dieses Uhrwerk nicht reduzieren, ohne seine Funktionalität zu zerstören. Reduzieren, ist rückwärts gerichtet gedacht.

Denken Sie mal vorwärts gerichtet. Wie kann ein System ohne Planung genau die Funktionalität entwickeln, die es am Ende zur Verfügung stellt? Wie kann eine Zahnrad, oder die wie auch immer geartete Metaebene des Weckers wissen, welche Interdependenzen drei Entwicklungsschritte weiter notwendig sind, um den aktuellen Entwicklungsschritt durchzuführen? Die Müller-Kleinschmied Klientel behauptet, Mutation kann das. Es existieren aber keine Beweise. Tatsache ist, dass Mutationen zu 99,99999% negative Ergebnisse erzeugen. Die 400 Krebsarten, die den Menschen plagen, sind Ergebnisse von Mutationen.
Schon Softwareentwicklern, denkenden Spezialisten, ist es unmöglich, die endgültige Funktionalität einer Software vorherzusagen. Obwohl interdisziplinär, unter Verwendung modernster Werkzeuge und ständiger Testverfahren, wundert man sich bei Fertigstellung der Applikation, dass es zu sogenannten emergenten Reaktionen kommt. Also Reaktionen, die nicht der ursprünglichen Spezifikation entsprechen.
Woher sollen die ersten entwickelten Komponenten des Weckers aus dem Nichts wissen, welche weitern Komponenten benötigt werden. Es geht hierbei nicht um eine 1:1 Kausalität oder Interdependenz. Es geht um eine 1:n Kausalität oder Interdependenz.
Sie meinen, ein Wecker wäre etwas Mechanisches, der Mensch nicht? Nicht nur das Skelett, auch menschliche Zellen enthalten Mechanik.

Die meisten ET Gläubigen sehen in der Summe der 30 Billionen Zellen nur Fleisch, Knochen und Blut. „Sowas kann sich ja rein zufällig in Hunderten von Millionen von Jahren zurechtwachsen“ ist die lang läufig naive Denkweise.
Genauso wenig wie der gotische Wecker sich in 300 Millionen Jahren zurechtwachsen konnte, kann sich eine Zelle zurechtwachsen. Eine Zelle ist zudem mindesten 10 hoch 1000-mal komplexer als der gotische Wecker.
Wenn Sie lieber Leser daran glauben, dass eine Zelle sich zufällig zurecht gewachsen hat, und 30 Billionen Zellen sich zusammengerauft haben, um einen Menschen daraus zu machen, können Sie getrost daran glauben, dass der gotische Wecker sich selbst entwickelt hat.
Nicht umsonst sagt Römer 1:20,23 für das Gericht, dass über die bewohnte Erde kommen wird (Apostelgeschichte 17:31), das Sie unentschuldbar sind! Und ich bin der Meinung, die Menschheit hat ein Gericht verdient!
„19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen offenbar gemacht hat; 20 denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, so dass sie keine Entschuldigung haben.
23 und haben die Herrlichkeit[12] des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild, das dem vergänglichen Menschen, den Vögeln und vierfüßigen und kriechenden Tieren gleicht.“
Darwin wurde natürlich nicht in dem 2000 Jahre alten Text explizit genannt. Sein Märchen reicht vollkommen aus.

Wollen Sie mehr über die Unzulänglichkeiten der Evolutionstheorie lesen, lesen Sie meinen Roman „Panzer Philosophie“. Vom 06. – 10.08.20 kostenlos als E-Book bei Amazon erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.